Hinweis vom 16.10.2022

Leider können wir ab sofort – medizinisch begründete Notfälle durch die*den zuweisende*n Ärzt*in persönlich begründet in Einzelfällen ausgenommen – keine Neupatient*innen mehr terminlich aufnehmen, da ich meine Praxistätigkeit zum Ende
des 4. Quartals 2022 altersbedingt beenden werde
. Für das langjährige Vertrauen meiner Patient*innen – wie auch der zuweisenden Kolleg*innen - sei an dieser Stelle schon jetzt gedankt.

1. Notfalltermin-Vergabe

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen sollten so früh wie möglich diagnostiziert werden:

Daher bieten wir für ihren Patienten mit entsprechender Verdachtsdiagnose einen Untersuchungstermin zur Frühdiagnostik, soweit möglich, binnen 14 Tagen an, wenn Sie ihn per Fax vollständig anmelden.

Den Fax-Anmeldebogen können Sie hier herunterladen und als Kopiervorlage verwenden.
Senden Sie den ausgefüllten Bogen per Fax und mit Ihrem Praxisstempel versehen an 0261 / 160 105.
Wir werden mit der*dem Patient*in einen Termin verabreden und Sie – wenn gewünscht – per Rück-Fax darüber informieren.

Bitte nutzen Sie dieses Angebot nur für tatsächliche Akutfälle mit Entzündungszeichen!
Das Terminvergabe-Angebot gilt nur für ärztliche Überweisungen!

2. Fachinfo für Ärzt*innen

Die zunehmende Spezialisierung auch des Fachbereiches Rheuma bedarf gezielter und verständlicher Informationen.
Ich empfehle den Link Praxis & Klinik der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V. .

3. Welche Unterlagen sind für die Rheumatolog*innen von Wert?